Flüchtlingspolitik im Zweiten Weltkrieg Opfer, Täter, Held: Soldat Naefs Briefe von der Schweizer Südgrenze NZZ


HumanSinShadow.wordpress.com

  1. Opfer

    Opfer

  2. Täter

    Täter

  3. Held

    Held

Flüchtlingspolitik im Zweiten Weltkrieg

Opfer, Täter, Held

Soldat Naefs Briefe von der Schweizer Südgrenze


Die Schweiz kann für die Zeit des Zweiten Weltkriegs keine weisse Weste vorweisen. Raubgold, nachrichtenlose Vermögen, eine hartherzige Flüchtlingspolitik – diese unrühmlichen Aspekte der Kriegszeit wurden in den 1990er Jahren heiss diskutiert und im Auftrag des Bundes von einer Expertenkommission aufgearbeitet. Der umstrittenste Punkt bleibt bis heute die Zahl der abgewiesenen Flüchtlinge. Statistisch belegt sind 24’500 Rückweisungen. Wie viele Personen davon jüdisch waren und wie gross der Anteil jener ist, die zweimal zurückgewiesen wurden, ist unklar. Dass Zahlen als statistische Grösse interessieren, ist verständlich. Neben dieser Zahlenschieberei tritt aber der Alltag an der Grenze, die Praxis der Rückweisungen und Aufnahmen, in den Hintergrund. :::

DER ÄUSSERST INTERESSANTE ARTIKEL HIER: http://opfer-taeter-held.nzz.ch/

Ursprünglichen Post anzeigen

Fear Monger Media Turns ‚Home of Brave‘ into ‚Home of Afraid‘ (Die Tageszeitung, Germany)


WebInvestigator.KK.org - by F. Kaskais

„The elite uses fear mongering to consolidate existing structures. This has worked wonderfully well in the past – see the surveillance state. Too well, in fact: Obama is upset about warnings of an Ebola epidemic in the U.S. – warnings out of touch with reality with which politicians, Republicans in particular, are attempting to seal off the country. … Somehow it seems incongruous: In their national anthem, Americans sing the praises of the ‚land of the free and the home of the brave.‘ At the moment, though, they are afraid of each other and the world. … Home of the brave?Home of the brave?“

By Konrad Ege

Translated By Stephanie Martin

Germany – Die Tageszeitung- Original Article (German)

In the United States, the fear industry has won. The country sees itself as being in an endless war against a sea of troubles.

Without fear of life-threatening enemies, Homo sapiens would…

Ursprünglichen Post anzeigen 367 weitere Wörter

Dokumentation zum transatlantische Freihandelsabkommen TTIP


Gefährliche Geheimnisse – Dokumentation zum transatlantische Freihandelsabkommen TTIP

6.587

Veröffentlicht am 21.03.2014

Siehe auch die anschließende Diskussion bei 3Sat „Scobel“ http://youtu.be/YTrM3mt_lBQ

Wie die USA und der Bürokratenbetrieb der EU momentan in geheimen Verhandlungen die Grundrechte der Bürger und Verbraucher zu Grabe tragen.

Mit allem Nachdruck von Präsident Obama verhandeln die USA und die EU hinter verschlossenen Türen über ein die Zulassung von Pestiziden, gentechnisch manipulierten Nahrungsmitteln und kompletter Umgehung des Verbraucherschutzes in bestimmten Ländern.

Unter der recht umspektakulären Bezeichnung „Freihandelsabkommen“ sollen die Zulassungsverfahren für Medikamente, Lebensmittel und alle anderen Industriewaren ausgehebelt werden. Zusätzlich sollen den internationalen Konzernen das Recht eingeräumt werden, wenn durch Verbraucherschutzbestimmungen und gültige Gesetze sich ein Unternehmen benachteiligt fühlt, das Unternehmen die dadurch eventuellen Verluste von diesem Land einklagen kann.

Die Verhandlungen finden unter Ausschluss jeglicher Öffentlichkeit und ohne Information der Politiker, Abgeordneten und der Rechtsgewalten der einzelnen Länder und der EU statt.

Es ist bereits jetzt vorgesehen, dass die geheimen Ergebnisse der Verhandlungen sowie das Abkommen selbst in ihrer rechtlichen Stellung unangreifbar sind und nicht von einzelnen Ländern abgelehnt werden können, egal ob die Punkte des Abkommens gegen die Gesetze in einzelnen Ländern oder deren demokratische Grundordnung verstoßen oder nicht.

Ein Bericht von 3Sat vom 20.03.2014

Siehe auch Artikel von N24: http://www.n24.de/n24/Kolumnen/Markus…

Mississippi Locks Up More People Per Capita Than China and Russia Combined


HumanSinShadow.wordpress.com

Mississippi Locks Up More People Per Capita Than China and Russia Combined

By Jerry Mitchell, The Clarion-Ledger

20 October 14

ississippi locks up more people per capita than China and Russia combined, according to the most recent comparison.

The state had 686 inmates per 10,000 population in 2013, which was more than China’s 121 and Russia’s 475, according to the International Centre for Prison Studies.

„The Mississippi prison system is in a crisis of over-incarceration, and that crisis will continue as long as the state imposes wildly excessive sentences, allows private corporations to reap profit from mass incarceration, and locks people up in conditions so nightmarish that some will never recover, physically or mentally,“ said Margaret Winter, associate director of the ACLU’s National Prison Project. …

http://readersupportednews.org/news-section2/318-66/26503-mississippi-locks-up-more-people-per-capita-than-china-and-russia-combined

Ursprünglichen Post anzeigen

New Pan American Health Organization Report Reveals Stunning Suicide Statistics


HumanSinShadow.wordpress.com

New Pan American Health Organization Report Reveals Stunning Suicide Statistics

Posted: 10/22/2014 2:02 pm EDT Updated: 10/22/2014 2:59 pm EDT

GLOBE
Paul Bradbury via Getty Images

More than seven people die from suicide every hour in the Americas, according to a new report released by the Pan American Health Organization.Using data from 48 countries and territories in the Western Hemisphere, researchers found that nearly 65,000 people take their own lives in the region each year. The research also revealed that suicide is the third-leading cause of death in 10 to 24-year-olds. More than 800,000 people die by suicide globally every year, according to the World Health Organization.The report highlights a public health problem often clouded by stigma. Research suggests that mental illness could be a factor in as many as 90 percent of deaths by suicide, according to the release

Ursprünglichen Post anzeigen 225 weitere Wörter

Menachem Z. Rosensaft: A neo-Nazi beauty pageant – nefarious glorification of anti-Semitism at its worst


HumanSinShadow.wordpress.com

Menachem Z. Rosensaft: A neo-Nazi beauty pageant – nefarious glorification of anti-Semitism at its worst

20 Oct 2014

The following article was first published by the ‚Huffington Post‘.

One of the most insidious, and perhaps ultimately one of the most dangerous, manifestations of neo-Nazi resurgence may well be its steady subversive infiltration of contemporary popular and consumer culture.

Rabidly bigoted – anti-Semitic, anti-Roma, generally xenophobic – modern day neo-Nazi parties and movements such as Jobbik in Hungary and Golden Dawn in Greece are relatively easy to identify and fight through political, judicial and legislative means. They are the violent heirs of the Nazi Brown Shirts, the SA, who terrorized non-fascist Germans throughout much of the 1920’s and early 1930’s as part of Hitler’s rise to eventual absolute power.

Then there are the more nuanced modern-day fascists such as Marine Le Pen’s Front National in France who combine reactionary views…

Ursprünglichen Post anzeigen 1.065 weitere Wörter