Fragwürdige Aktion der Tierschutzpartei gegen das kriminelle Schächten


Für die Freiheit und das Leben aller Tiere!

Siehe zur obigen Aktion der TSP den Artikel „Tierfreunde wollen keine Unterstützung aus der falschen Ecke“

Hierzu schrieb Astrid Suchanek u.a.:

Wissen diese Akteure überhaupt, was sie wollen? Worum geht es ihnen? Aha, nicht um halal. Hoffentlich haben sie nicht versäumt, dem Schlächter für das „schöne Gespräch“ die Hände zu küssen.

Ja, und das wichtigste am Tierschutz scheint ihnen zu sein, daß man betont, nichts mit Pegida-Vertretern aus NRW zu tun haben und auch nicht in die rechte Ecke gestellt werden zu wollen.  Das zu betonen ist ihnen ganz wichtig,  weil es wahrscheinlich auch  für die Tiere ganz wichtig ist! Vor allem ist das für das eigene Selbstverständnis ganz wichtig. Am besten, man betont das bei jeder PM, setzt das jedem Schreiben als Präambel hinzu. Vielleicht sollte man sich selber abschaffen, damit man nicht versehentlich mal vergißt, das wieder zu betonen und dann doch in die rechte Ecke gestellt wird…

Ursprünglichen Post anzeigen 397 weitere Wörter

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s