BILD sprach mit den letzten Ärzten aus Aleppo | »Ein Junge wurde drei Mal wiederbelebt


A9sA_B_0_400x400BILD sprach mit den letzten Ärzten aus Aleppo | »Ein Junge wurde drei Mal wiederbelebt

Zivilisten – besonders Kinder leiden unter den fast täglichen Bombenangriffen. Dieser Junge konnte aus den Trümmern bei einem Bombenangriff Ende Mai gerettet werden, ein anderes Kind musst drei Mal wieder belebt werdenSeit dem Beginn des syrischen Konflikts sind 738 Ärzte, Krankenschwester, Pfleger und medizinisches Personal gestorben.

Dr. Osama Abo El Ezz: „Die Situation in Aleppo ist ein Desaster. Die Luftangriffe und Bombe zielen auf jedes einzelne Leben in der Stadt. Die einzige Straße, die in und aus der Stadt herausführt, ist eine Todesfalle. Die Bevölkerung leidet nicht nur unter den grausamen Bombenangriffen, sondern auch unter den Lebensbedingungen. Es gibt kaum Strom und Wasser. Das medizinische Personal muss unter den schwierigsten und schlimmsten Bedingungen arbeiten. Sie sind depressiv und leiden darunter, dass sie den Verletzten nicht richtig helfen können. Die meisten Verletzungen, mit denen die Menschen in das Krankenhaus kommen, sind sehr kompliziert. Sie brauchen eigentlich die bestmögliche Versorgung  – und das ist in Aleppo derzeit überhaupt nicht möglich.  …

http://www.bild.de/politik/ausland/syrien-krise/aerzte-aleppo-46306992.bild.html?wtmc=fb.shr&post_id=362660893923865_495098324013454#_=_

 

Foto: AP/dpa

2 Kommentare zu „BILD sprach mit den letzten Ärzten aus Aleppo | »Ein Junge wurde drei Mal wiederbelebt

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s