Rapid-Pfarrer: Jesus würde heute über Fußball reden – Blödsinn


Brights - Die Natur des Zweifels

Bild. Flyer Focke-Museum. Sreenshot:bb Bild. Flyer Focke-Museum. Sreenshot:bb Themen-Bild.

Fußball-Seelsorger Pelczar zeigte sich beeindruckt von persönlichen Glaubensbezeugungen zahlreicher Top-Profis: „Viele bezeichnen Gott als ihre Kraftquelle und ihr Fundament.“

kath.net

Der Fußball beinhaltet laut dem Priester Christoph Pelczar eine „tiefe spirituelle Dimension“: Im Kampf um das runde Leder spielten zentrale Aspekte des Menschseins – und auch der Religion- eine Rolle, so der frühere Mentalcoach beim SK Rapid und Pfarrer von Weikendorf (NÖ) am Freitag im Interview mit „Kathpress“. Heute würde Jesus wohl über den Ball sprechen: „Für Jesus waren immer die einfachen Dinge wichtig und er nahm für seine Botschaften Bilder aus dem Leben der Menschen. Ganz sicher würde er heute Verbindungen zum Fußball schaffen“, so der Fußball-begeisterte Priester.
Das Geschehen am Trainingsplatz und erst recht im Stadion ist Pelczar zufolge eine verdichtete Abbildung des Lebens: „Mittellinie, eigene Hälfte, Corner, Strafraum und Torlinie haben viel mit dem Inneren des Menschen zu tun. Jeder steht auch…

Ursprünglichen Post anzeigen 55 weitere Wörter

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s