Katholische Kirche: Milliarden-Deckungslücke wächst weiter


Brights - Die Natur des Zweifels

Bild: tilly Bild: tilly

Die katholischen Bischöfe beraten an diesem Montag über die Sanierung der kirchlichen Rentenkasse. Der Druck ist groß, denn der Fehlbetrag in der Bilanz der „Kirchlichen Zusatzversorgungskasse“ wird immer größer.

Von Daniel Deckers | Frankfurter Allgemeine

Die Deckungslücke in der Bilanz der „Kirchlichen Zusatzversorgungskasse“ des Verbands der Diözesen Deutschlands (VDD) wächst weiter. Das Jahr 2014 war, wie diese Zeitung in der vergangenen Woche berichtet hatte, mit einer Bilanzsumme von 22,58 Milliarden Euro abgeschlossen worden, die einen versicherungsmathematisch errechneten Fehlbetrag von 5,5 Milliarden Euro enthielt. Am kommenden Montag beraten die 27 Diözesanbischöfe in Würzburg über einen Sanierungsplan, aus dem hervorgeht, dass sich überdies das Anlagevermögen der Kasse in Höhe von annähernd 17 Milliarden Euro um fast 1,4 Milliarden Euro verringert.

weiterlesen

Ursprünglichen Post anzeigen

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s