Massenhafte Handy-Überwachung aus der Luft


Brights - Die Natur des Zweifels

Das US-Justizministerium lokalisiert Handys von Flugzeugen aus, der IMSI-Catcher wurde von der CIA und den U.S. Marshalls entwickelt


Von Florian Rötzer|TELEPOLIS

Über die Existenz des Programm war erst letztes Jahr vom Wall Street Journal berichtet worden. Die CIA und die U.S. Marshalls (USMS), eine Behörde des Justizministeriums, hatten vor 10 Jahren begonnen, die Technik zu entwickeln. 100 Millionen US-Dollar gingen insgesamt in die Forschung und Entwicklung der Instrumente, ab 2004 fanden Tests statt, ab 2007 läuft das Programm.

Von der CIA, die im Inland nicht abhören darf, stammt die Technik der „stillen Stimulation“ durch einen IMSI-Catcher, der gegenüber Mobiltelefonen in Reichweite vorgibt, eine Funkzelle zu sein, an der sich die Mobiltelefone anmelden. Über die Signale können Mobiltelefone mitsamt ihren Trägern identifiziert, lokalisiert und verfolgt werden. Auch die Kommunikation kann so abgehört werden.

Die Lokalisierung und Verfolgung von Mobiltelefonen mittels dieser Technik wurde von Militärs und Geheimdiensten auch in…

Ursprünglichen Post anzeigen 13 weitere Wörter

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s